Startseite | Impressum | Sitemap | Informationen | Downloads

Digital und aussagekräftig

Die Orthopädie (von griechisch όρθιος = aufrecht und παιδεία = erziehen) befasst sich mit der Entstehung, Verhütung, Erkennung und der Behandlung von angeborenen oder erworbenen Erkrankungen des Haltungs- und Bewegungsapparates.
Dazu gehören Veränderungen der Knochen, Gelenke, Muskeln und Sehnen sowie der Rehabilitation des Patienten.
Die orthopädischen Behandlungsmöglichkeiten umfassen neben chirurgischen Eingriffen auch Behandlungsverfahren wie die Physiotherapie oder orthopädische Schmerztherapie. Eng an die Orthopädie angebunden ist die Traumatologie bzw. Unfallchirurgie. Dieses Fachgebiet beschäftigt sich mit Verletzungen, die durch Unfälle hervorgerufen werden. Dazu gehört neben der Wundbehandlung vor allem die Versorgung von Frakturen (Knochenbrüchen).

Die mögliche und nötige Kombination der Maßnahmen zur Diagnostik und Therapie einer orthopädischen Erkrankung wird bei jedem Tier und seiner Erkrankung individuell abgestimmt.

Die Orthopädie für Hunde und Katzen der tierärztlichen Klinik Dr. Doering & Partner befasst sich mit:

  • der unfall- oder krankheitsbedingten Entstehung
  • der Prävention (Verhütung, Vorsorge)
  • der Diagnostik (Erkennung)
  • der Therapie (Behandlung, Heilung)

des Bewegungsapparates, also der Knochen, Gelenke, Muskeln und Sehnen.

Leistungsspektrum:

  • Lahmheitsdiagnostik
  • BewegungsstörungenFrakturen (Knochenbrüche): Für die Behandlung von Knochenbrüchen kommen die modernsten Operationstechniken und Implantate zum Einsatz (Osteosynthese)Kniegelenkserkrankungen – Kreuzbandriss: TPLO, TTA,Extrakapsulärer „Kreuzbandersatz“ nach Flo oder Brunnberg/MeutstegeStabilisierung mit Knochenankern, SwivelockMeniskusbehandlung, Meniscal Release, Partielle Meniskektomie
  • Kniegelenkserkrankungen - OCD (Osteochondrosis dissecans): Entfernung der Knorpelschuppe, Microfracturing, Mosaikplastik, ACP-Injektionen
  • Kniegelenkserkrankungen – Patellaluxation: Umstellungsosteotomie des Ober- oder Unterschenkels, Tuberositas tibiae Transposition, Trochleakeilvertiefung, Sulcoplastik, Vertiefung der Gleitrinne, M. rectus femoris-Transposition, M. sartorius-Interpositionsplastik
  • Karpalgelenkserkrankungen (Handgelenk): Hyperextensionssyndrom, Niederbruch, Durchtrittigkeit (siehe Bild unten), Teilversteifung des Handgelenkes, partielle Arthrodese, Komplette Gelenkversteifung, Panarthrodese
  • Tarsalgelenkserkrankungen (Sprunggelenk): OCD (Osteochondrosis dissecans), Entfernung der Knorpelschuppe
  • bei fortgeschrittenen, behandlungsresistenten Arthrosen: Komplette Gelenkversteifung, Panarthrodese
  • Hüftgelenksleiden (HD)
  • Wirbelsäulenerkrankungen
  • Behandlung von Infektionskrankheiten mit Auswirkungen auf den Bewegungs- und Stützapparat